Dienstag, 13. November 2012

Ich als Konto

Im Zuge von Fakten, Fakten und "wir reden mal in nüchternen Zahlen" hier mein Selbstportrait als Konto. Ich spar mir mal - wir haben ja als Mitkünstler ja quasi die Sparkasse Münsterland Ost*1 mit an Bord - den ganzen poststrukturalistischen Schnickschnack zum Subjekt und Identität. Falls wer was zur ebenfalls wegratinonaisierten "Ästhetik der Existenz" lesen will, hier ne knappe, stark reduzierte Zusammenfassung: Das Leben als Experiement zu zelebrieren, eher an der Ästhetik orientiert als an einer aufgezwungenen Moral. Gegen Normativität und Normalität. Das Beiläufige, nicht das Meisterwerk ins Zentrum des Tun zu setzen.
 Hier nun das Transparente Selbstportrait als Konto. Viel Spaß Finazamt, Visa und SCHUFA.
Hier die harten Fakten: Ich als Konto

*1 Die kümmern sich unter anderem um den gestalterischen Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten