Mittwoch, 12. Februar 2014

All your machines making money

Mit Kunst gegen Goldman Sux und den Rest. Handarbeit gegen Daten- und Finazkapitalismus, Kunst statt Waffenexporte. Je mehr Kunst an der Börse gekauft wird, desto mehr Geld können wir der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Im besten Fall können wir soviel ausschütten, dass niemand mehr für 6 Euro arbeiten gehen muss. Fänden wir geil. Geiz finden wir hingegen ungeil und Geld als Herrschaftsinstrument sowieso.


Lasst Euch nicht von Geld beherrschen, das ist im besten Fall nur häßliches Papier und kann bei uns gegen hübscheres getauscht werden. Fun- und Fundraising hier. Kapitalismus kaufen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten