Mittwoch, 6. März 2013

Der postmoderne Roman

Reality Hunger
 Ich möchte euch aufrufen mit mir eine neue Erzählform zu untersuchen, denn wer sagt, dass postmoderne Literatur bei Suhrkamp oder Unsichtbar erscheinen muss. Haben wir heute nicht andere Publikationsmöglichkeiten?
Ich denke ja. Ich möchte bei diesem Projekt dazu aufrufen, die Verwendungszweckzeilen einer Überweisung als eine Art Sms oder Tweet zu benutzen und sie etwas kreativer zu nutzen als "Ebay Kauf VW-Polo-Biggy", wobei das, richtig bedacht, schon toll ist. Also die Überlegung ist die, wir überweisen uns gegenseitig EINEN Cent und nutzen das Verwendungszweckfeld für Textnachrichten. So entsteht eine vielstimmige Erzählung, die gleichzeitig das Konzept der Autorenschaft untersucht. Publiziert wird das Ganze erstmal hier - ich stell ja meine Kontoauszüge eh online. Aber wer weiß, ev. hängt ja demnächst als Plakat in der U-Bahn.  Eure Bankverbindung taucht auf dem Kontoauszug nicht auf, da braucht ihr also keine Panik zu schieben. Die Banken haben schön was zu tun für ihr Geld, da werden dann ihre Rechner wenigstens nicht Arbeitslos.
Fuck INDECT!

Wer mitmachen will, ne Idee für nen kurzen Text hat, hier nochmal meine Bankverbindung: Oliver Breitenstein,
KtNR: 106015399 BLZ 40050150 Sparkasse Münsterland Ost.

Und nen Cent tut nicht weh. Ne SMS ist teurer. Also denn....

Kommentare:

  1. ungefähr so:
    http://www.christin-lahr.de/d/projekte/projekte.html
    ?

    AntwortenLöschen
  2. die überweißt doch nur dem finanzamt marx sprüche? oder macht die noch mehr?

    AntwortenLöschen
  3. wie ich datt jetzt sehe, geht da um watt anderes. hier geht um schriftstellerei, also das erzeugen von dialogischem text und erzählung, sprich die konotauszüge als vielstimmige publikation.
    vor allem nicht um fotos mit ein cent stücken usw.

    AntwortenLöschen
  4. es geht also um den kommunikationsakt untereinander als narratives konstrukt.

    AntwortenLöschen