Montag, 21. Mai 2012

This is not an Ipad

This is not an Ipad
Perfromance im Rahmen von Direct Action  2011
Berliner Monat der Perfomancekunst
Ich lese still Bücher und schraube sie anschließend mit einem Akkuschrauber zur Dokumentation auf Leinwand. Dies widme ich all denen, die gerne einmal wieder in Ruhe ein Buch lesen würden, dies aber in der Hektik unserer durch Echtzeitkommunikation beschleunigten Welt nicht mehr schaffen. In der Rolle des eines lesenden Flaneurs nehme ich mir einfach die Freiheit, fern von der verwertungsoptimierten Logik des kapitalistischen Systems, meine Zeit mit dem Lesen von Büchern zu verschwenden und begreife es zugleich als Arbeit. Eine Arbeit, die selbstbestimmt gewählt ist.

Die Bücher können anschließend - anstatt von Grosswild - wie eine Trophäe an die Wand gehängt werden. Hier eine Kostprobe meiner Arbeit, die für den Zuschauer einen Meilenstein des Actionkinos bedeutet: Actionvideo - This is not an Ipad.


Keine Kommentare:

Kommentar posten